Die Rübeländer Laienspielgruppe entstand durch einen Aufruf des damaligen "Rübeländer Gewerbestammtisch" im Februar 2001 und spielte bereits Dezember des gleichen Jahres vor ausverkauften Haus. Ziel war es, einer Tradition aus dem Jahre 1936 zu folgen und in der ersten unterirdischen Naturbühne Deutschlands (im Goethesaal der Baumannshöhle) wieder Theater zu spielen.
Als Vorlage diente das Originalstück von Bernhard Lange "Die vom rauhen Lande" welches die Entdeckung der Höhle durch den Rübeländer Bergmann Fritz Baumann beschreibt.

Die Laienspielgruppe hatte im Jahr 2006 ihren letzten Auftritt, machte jedoch den Ort und die Höhle in ganz Deutschland durch Funk und Medien noch bekannter.


Start Geschichte Mitwirkende Foto Impressum

private homepage von gerlinde dörfert und ingo brauckhoff 2013 ff